· 

Arnold-Chrzanowski-Gedenkturnier

 

Beim ersten Arnold-Chrzanowski-Gedenkturnier holten sich die Heberinnen vom Kinder- bis Mastersalter  besonders schöne Trophäen mit nach Hause.

 

Arnold Chrzanowski war bis zum 80. Lebensjahr ehrenamtlicher Geschäftsführer des Niedersächsischen Gewichtheberverbandes. In mehr als fünf Jahrzehnten engagierte sich Arnold Chrzanowski für den Gewichthebersport in Niedersachsen und als Kampfrichter sogar national und international. Ihm zu Ehren wurde am vergangenen Samstag das erste Arnold-Chrzanowski-Gedenkturnier in Braunschweig veranstaltet. Trotz 2Gplus-Regel nahmen gut 50 Heberinnen und Heber am Turnier teil. Seine Tochter und Präsidentin des  NGV , Annett Rohkamm würdigte Arnold sein Wirken in einer Ansprache im Rahmen der ersten Siegerehrung.

 

Den Wettkampf schlossen viele Heberinnen und Heber erfolgreich ab, so gingen nicht nur Trophäen an die Sportler und sondern viele neue persönliche Bestleistungen wurden in den Startbüchern erfasst.

 

„Arnold hätte sich gefreut, über so ein Turnier und die Resultate“ ist sich Vizepräsident des NGV, Robert Drews. Der hat eine besondere Verbindung zu dem neuen Gedenkturnier. Drews ist nämlich der Nachfolger Arnold Chrzanowski im Amt des Niedersächsischen Gewichtheber Verbandes und führt die laufenden Geschäfte und führt die Finanzen.

 

Hintergrund:

Arnold Chrzanowski wurde ausgezeichnet mit der Ehrennadel in Gold des LSB und mit der goldenen Nadel des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber. Er schied 2017 aus dem Amt des Geschäftsführers aus. Danach blieb er bis kurz vor seinem Tod 2020 Vorsitzender des A.V. Wolfenbüttel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0